Selbstversorgergemeinschaft CSA-Escherode

Solidarische Landwirtschaft

Bei der Solidarischen Landwirtschaft oder CSA („community supported agriculture“) schließen sich BäuerInnen und VerbraucherInnen zu einer Solidargemeinschaft zusammmen. Die VerbraucherInnen tragen anteilig oder komplett die Kosten des Hofes inklusive fairer Löhne für die Arbeit der GemüsebäuerInnen und erhalten dafür ihren Anteil der Ernte.

Die Selbstversorgergemeinschaft CSA-Escherode besteht aus der Gärnterei Wurzelwerk, Escherode, und dem Gemüsebaukollektiv der Kommune Niederkaufungen. Sie hat zur Zeit 150 Mitgliedsanteile, auf welche die Hälfte des in den Gärtnereien erzeugten Gemüses verteilt wird. Es gibt keinen festen Beitrag, sondern einen Richtwert von zurzeit 52 Euro monatlich.

Zu Beginn des Anbaujahres werden bei einem Treffen die Wünsche der Mitglieder abgefragt und die GärtnerInnen erstellen daraus einen Anbauplan für die Saison. Die Gärtnerei liefert das Gemüse an Stützpunkte aus und dort holen die jeweiligen Mitglieder ihr Gemüse ab. Einen solchen Abholpunkt können Sie auch selbst einrichten, wenn es bisher keinen in Ihrer Nähe gibt.

Durch diesen Ansatz entsteht eine größere Verbindlichkeit zwischen BäuerInnen und VerbraucherInnen. Verantwortung wird auf viele Schultern verteilt, die Mitglieder der CSA-Gemeinschaft bekommen Einblick und Einfluss auf die Erzeugung „ihrer“ Lebensmittel.

So können schon bei der Anbauplanung Ihre Wünsche berücksichtigt werden und Sie wissen, wo Ihr Gemüse wächst. Davon können Sie und Ihre Familie sich jederzeit persönlich überzeugen und die GärtnerInnen bei der Arbeit besuchen.